Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V.

Schleswig-Holsteins Tischtennis-Athleten sind erfolgreichstes Team bei der Deutschen Jugendmeisterschaft der Behindertensportler

Waren noch vor wenigen Jahren die Sportler aus Bayern und Baden-Württemberg die stärksten Mannschaften im Jugendbereich des Paratischtennis, so hat sich die Leistungsdichte in den Norden verlagert. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften am 24.3.2018 in Brandenburg an der Havel holte der Schleswig-Holsteinische Landesverband die meisten Medaillen aller Landesverbände. Zudem war auch Mecklenburg-Vorpommern mit einem starken Team vertreten.

Und ausgerechnet das jüngste Talent, Mio Wagner (11) konnte mit gleich 2 Medaillen als erfolgreichstes Nordlicht in die Heimat zurückkommen. Im Doppel wie im Einzel wurde er Deutscher Vizemeister! Und das bei einer offenen Wertung aller Teilnehmer bis zum Alter von 25 Jahren. Da ist noch einiges von Mio in Zukunft zu erwarten. Aber auch die Resultate seiner Teamkollegen sind als sehr positiv zu werten:

WK AB männlich

            2. Leon Gehm (TSV Heist)

            3. Anthony Radowitz (TSV Heist)

            5. Florian Sturm (TSV Heist)

 WK 9/10 männlich

            2. Mio Wagner (TSV Heist)

            5. Rafael Abanto (TSV Heist)

 WK 8 männlich

            2. Karl Witzgall (TTC Eckernförder Bucht)

            9. Kai Skibbe (TSV Heist)

 WK 9 – AB weiblich

            3. Ricarda Dehl (TSV Heist)

 WK 6/7 weiblich

            4. Vanessa Perner (TSV Heist)

 Doppel (offene Wertung/30 Teams am Start)

            2. Florian Sturm/Mio Wagner (beide TSV Heist)

            9. Tiziana Oliv (Elgershausen)/Vanessa Perner (TSV Heist)

            9. Leon Gehm/Anthony Radowitz (beide TSV Heist)

            9. Doninik Rehm (Radebeul)/Kai Skibbe (TSV Heist)

            9. Ricarda Dehl (TSV Heist)/Karl Witzgall (TTC Eckernförder Bucht)

Das Trainer- und Betreuerteam, bestehend aus Heidi Krause, die die Veranstaltung für die Schleswig-Holsteiner organisiert hat, Jörg Nickel, Tanja Gehm und Marc Wagner war sehr zufrieden und stolz auf ihre Schützlinge, besonders wenn man bedenkt, dass das Team sehr junge Talente aufweist und noch viele Jahre im Jugendbereich wird mitspielen können.

  Martina Perner (TSV Gut Heil Heist e.V.)