Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V.

Dritter Platz für die Landesauswahl Fußball-ID in Wetzlar

Die Landesauswahl Fussball-ID hat sich bei der Deutschen Meisterschaft für Menschen mit einem geistigen Handicap in Wetzlar hervorragend präsentiert und sich am Ende ein Platz auf dem Treppchen gesichert.

Bereits  in der Gruppenphase zeigte die Mannschaft von Auswahltrainer Sebastian Grätsch einen tollen Fußball und konnte den Einzug in das Halbfinale bereits nach zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen perfekt machen. Das Auftaktspiel gewann die Mannschaft mit 2:0 gegen Sachsen-Anhalt, womit der Grundstein für ein erfolgreiches Turnier gelegt wurde. Das zweite Gruppenspiel wurde dann noch deutlicher zugunsten der Schleswig-Holsteiner gestaltet. Gegen den Nachbarn aus Mecklenburg-Vorpommern konnte ein 5:1 Sieg eingefahren werden. Das letzte Gruppenspiel, in welchem es gegen den Gastgeber aus Hessen um den Gruppensieg ging, wurde dann unglücklich mit 1:2 verloren, wodurch die Gruppenphase auf dem zweiten Platz beendet wurde.

Im Halbfinale ging es dann gegen den Rekordmeister aus Nordrhein-Westfalen. Auch in diesem Spiel zeigte die Grätsch-Elf ihr Können und lange Zeit sah es nach dem Einzug in das Finale aus. Bis zur 85. Minute konnte die Mannschaft eine 2:0 Führung herausspielen.  Dann fiel der 1:2 Anschlusstreffer, welcher das Spiel noch einmal spannend gestaltete. Der Druck der Nordrhein-Westfalen wurde dann immer größer und in der Schlussminute trafen sie tatsächlich noch zum 2:2-Ausgleich. Im darauffolgenden Elfmeterschießen verschossen die Männer aus Schleswig-Holstein leider zwei Strafstöße und mussten sich nach einem 3:4 im Elfmeterschießen mit dem Einzug in das Spiel um Platz drei zufrieden geben.

Im letzten Spiel wollte sich das Team für ihre tolle Turnierleistung belohnen und als Dritter nach Schleswig-Holstein zurückkehren. Dies gelang der Mannschaft in eindrucksvoller Manier und in einem durchweg fairen Spiel gegen die Überraschungsmannschaft aus Brandenburg wurde ein 4:0 Sieg eingefahren.

Nach dem Turnier wurde das Team von gegnerischer Seite, einigen Trainern und objektiven Zuschauern als „Sieger der Herzen" bezeichnet. Auf diesen Titel können alle unheimlich stolz sein, weil er sich nicht nur auf die Leistung auf dem Platz, sondern auch den Auftritt außerhalb des Platzes bezieht. Der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam kann zu diesem tollen Turnier gratuliert werden.