Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V.

Langer Spieltag in Kiel

Der 4. Spieltag hatte neben den geplanten Spielen auch Nachholspiele auf dem Plan, sodass sich Spieler, Schiedsrichter und Kampfgericht auf einen langen Tag einstellen mussten. Im ersten Spiel trafen die Kieler Küsten Wheeler auf die BG Hamburg West.
Von der 1. Minute an bestimmten die Kieler das Spiel und ließen die Hamburger nur selten unter ihren Korb. Sol lagen sie zur Halbzeit bereits mit 33:9 vorn.
Das 3. Viertel konnten die Hamburger zwar für sich entscheiden, doch der Rückstand war schon zu groß um doch noch die drohende Niederlage abzuwenden. Die Kieler gewannen am Ende mit 53:20.

Kieler Küsten Wheeler: M. Herdejürgen (25), M. Naro (14), D. Borchard (6), L. Finke (4), K. Suleiman (4), F. Hoff
BG Hamburg West: S. Meyer (6), T. Nabil (4), G. Arndt (4), D. Ertel (2), D. Akbdut (2), Ph. Kneesch (2),M Wilkens, J Kurz, B Wedde, L. v. Haaren, S. Kidon

Im 2. Spiel trafen die Nusse Rams und der SV Adelby aufeinander. Beide Teams wollten mit einem Sieg ihre Ausgangsposition verbessern um die Kieler Teams von der Tabellenspitze zu verdrängen.
Die Adelbyer führten bereits 9:1 bevor die Nusser sich besser auf das Spiel der Flensburger einstellten. Bis zur Halbzeit konnten die Flensburger jedoch einen 5 Punktevorsprung halten.
Nach dem Wechsel blieben die Nusse Rams dran. Die Adelbyer hatten zunehmend Schwierigkeiten ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Kurz vor Ende des 3. Viertels kam es zum Führungswechsel. Beim Stand von 29:28 für Nusse ging es in den Schlussabschnitt.
Den Adelbyern, die mit einem Rumpfteam angetreten waren, war der Kräfteverschleiß deutlich anzusehen. Zudem verloren sie auch noch mit K. Clausen einen erfahrenen Spieler, der nach dem 5. Foul vom Feld musste.
Durch einen 15:0 Lauf für Nusse fiel dann der Ergebnis mit 44:28 relativ deutlich aus, obwohl sich beide Teams lange auf Augenhöhe begegneten.

Nusse Rams: A. Rohde (14), F. Depping (9), A. Breuer (8) S. Amiri (5), B. Ruhdys (4), K. Aydin (4), S. Becker (4), J. Vonhoff, N. Löschke, V. Salling-Depping, M. Damaschke
SV Adelby: S. Johannsen (11), J. Karstens (7), R. Hansen (4), A. Hinrichsen (4), K. Clausen (2), J. Pontow

Nach diesem schweren Spiel mussten die Nusse Rams gleich wieder ran. Diesmal war die BG Hamburg West der Gegner. Nusse übernahm sofort die Spielkontrolle und erspielte sich bis zur Halbzeitpause einen 12 Punktevorsprung. Nach dem Wechsel überzeugten die Nusse Rams weiterhin mit schnellen Spielzügen und bauten ihre Führung weiter aus.
Hamburg hatte dem wenig entgegen zu setzen, zeigte aber wieder phasenweise gute Ballstaffeten. Nusse feierte am Ende einen ungefährdeten 53:22 Erfolg.

BG Hamburg West: J. Kurz (6), D. Akbdut (4), S. Meyer (4), T. Nabil (4), G. Arnold (2), M. Wilkens (2), B. Wedde, Ph. Kneesch, L. v. Haaren, D. Ertel, S. Kidon
Nusse Rams: J. van Hoff (12), F. Depping (10), A. Rohde (7), A. Breuer (6), S. Becker (4), K. Aydin (4), M. Damaschke (4), V. Salling-Depping (4), B. Ruhdys (2), N. Löschke, S. Amiri

Im 3. Spiel traf der SV Adelby auf die Kieler Küsten Wheeler. Bis zur 16. Minuten hielten beide Teams das Spiel offen. Doch dann hatten die Kieler einen Lauf. Sie erzielten 8 Punkte in Folge. Die Adelbyer wirkten geschockt und kamen bis zur Pause, nur noch einmal zum Korberfolg. Beim Stand von 28:14 für Kiel ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel versuchten die Flensburger zurück ins Spiel zu kommen, doch das 3. Viertel gehörte ganz den Kielern. Erst im letzten Viertel kam Adelby etwas besser ins Spiel, doch der Vorsprung war schon zu groß. Die Kieler Küsten Wheeler gewannen souverän mit 44:24.

SV Adelby: S. Johannsen (6), J. Karstens (8), R. Hansen (6), A. Hinrichsen (2), K. Clausen (2), J. Pontow
Kieler Küsten Wheeler: L. Finke (16), M. Herdejürgen (16), M. Naro (10),  K. Suleimann (2), D. Burchardt, H. Junkelmann, F. Hoff

Nach diesem Erfolg hatten die Küsten Wheeler Gelegenheit das 2. Kieler Team, die Kieler Förde Wheeler gegen die BG Hamburg West, zu unterstützen.
Die favorisierten Kieler nahmen sofort das Heft in die Hand und kontrollierte das Spiel bis zum Schluss. Die Hamburger wehrten nach Kräften, Lediglich das 4. Viertel konnten sie offen gestalten, doch da war das Spiel bereits entschieden. Die Förde Wheeler gewannen 47:18 und übernahmen mit diesem Sieg die Tabellenführung.

BG Hamburg West: D. Ertel (4), G. Arnold (4), J Kurz (2), T. Nabil (2), D. Akbdut (2), Ph. Kneesch (2), M. Wilkens (2),  B. Wedde, L. v. Haaren, S. Meyer, S. Kidon
Kieler Förde Wheeler: M. Iwersen (12), M. Kareem (11), J. Theissig (8), S. Ismael (8), E. Kewitz (6), B. Hoppe (2), R. Anwar, M. Kolls

Zum Abschluss des Spieltages stand das Nachholspiel Kieler Küsten Wheeler gegen die BG Hamburg West auf dem Plan.
Dies war bereits das 3. Spiel der Hamburger. Die Kieler Küsten Wheeler mussten gewinnen um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.
Entsprechend konzentriert gingen die Kieler in das Spiel. Obwohl die Hamburger mit einem großen Kader angetreten waren, wurde ein Kräfteverschleiß schnell deutlich. Die Hamburger konnten zwar ein Viertel für sich entscheiden, doch das reichte nicht um den Kielern ein Bein zu stellen. Mit 53:20 gewannen die Kieler Küsten Wheeler deutlich.

Die Spiele im Überblick:

Nusse Rams - SV Adelby 44: 28
Nusse Rams - BG Hamburg West 53: 22
SV Adelby  - Kieler Küsten Wheeler 24. 44
BG Hamburg West - Kieler Förde Wheeler  18: 47
Kieler Küsten Wheeler - BG Hamburg West 53: 20


Tabelle nach dem 4. Spieltag:

 

1.Kieler Förde Wheeler 6 12 P. 266: 165 (+ 101)
2.Kieler Küsten Wheeler 6 11 P. 258: 173 (+   85)
3.Nusse Rams 6 11 P. 279: 259 (+   20)
4.SV Adelby 6   8 P. 170: 221 (-    51)
5.BG Hamburg West 6   6 P. 119. 274 (-  155)