Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V.

EM-Debüt für Bente Harenberg

Erstmaliger Start bei der Para-EM im Tischtennis - Die Eckernförder Tischtennisspielerin Bente Harenberg des TTC Eckernförder Bucht ist erstmals für ein Tischtennis-Großereignis nominiert worden. Nach diversen Teilnahmen an Weltranglistenturnieren in den letzten Jahren wurde sie vom Bundestrainer Volker Ziegler zur Para-EM in Helsingborg nominiert.
Nach zwei überstandenen Verletzungen, die zu monatelangen Spiel- und Trainingspausen führten, freut sich Bente Harenberg besonders über die Nominierung. In jüngerer Vergangenheit konnte sie nur am Weltranglistenturnier in Lasko (Slowenien) teilnehmen.
Die letzten Wochen standen im Zeichen intensiven Trainings zur Vorbereitung auf die Para-EM, neben den wöchentlichen Trainingseinheiten in Eckernförde und Kiel nutzte Bente Harenberg auch Wochenendlehrgänge zur Vorbereitung. Den Abschluss bildete eine einwöchige Trainingsvorbereitung in Bad Blankenburg (Thüringen) mit der für die EM nominierten Para-Nationalmannschaft unter der Leitung des Bundestrainers Volker Ziegler sowie seinem Trainerteam.
Bei der EM in Helsingborg startet Bente Harenberg sowohl in der Einzelkonkurrenz als auch im Teamwettbewerb mit ihrer Teampartnerin Corinna Hochdörfer. Das Ziel der Eckernförderin ist es, im Einzelwettbewerb die Gruppenphase zu überstehen. „Wenn mir das gelingen sollte, ist vielleicht noch die eine oder andere Überraschung möglich. Auf jeden Fall wird es ein tolles Erlebnis für mich und ich hoffe viele Erfahrungen sammeln zu können.“
Am Samstag, 14. September, erfolgt die Anreise nach Helsingborg. Nach einem Trainingstag vor Ort starten die Wettkämpfe am Montag. Auf der Rückreise am Sonntag, 22. September, hofft Bente Harenberg das ein oder andere Erfolgserlebnis im Gepäck zu haben.

Der RBSV wünscht ihr viel Erfolg!