Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein e.V.

Landesmeisterschaft 2019 mit Spannung bis zur letzten Sekunde

Am 28. September 2019 fand endlich die dritte Landesmeisterschaft der Neuauflage statt. Erneut trafen sich acht Teams aus Schleswig-Holstein in Kiel, um den Landesmeister zu ermitteln und um den Aufstieg in die Leistungsklasse 1 beziehungsweise gegen den Abstieg in die zweite Leistungsklasse zu kämpfen. 

In der Leistungsklasse 1 traten die Titelverteidiger vom SV Adelby, die erste Mannschaft der Kieler Wheeler, die Nusse Rams und der RSC Hanse Lübeck an.

In der Leistungsklasse 2 wollten zwei weitere Teams der Kieler Wheeler, Tura Meldorf und ein Team der Helen-Keller-Schule aus Damp weitere Erfahrungen sammeln beziehungsweise den Aufstieg in die obere Klasse versuchen.

In der ersten Leistungsklasse tat sich der Gastgeber aus Kiel im ersten Spiel gegen Lübeck lange sehr schwer. Zur Halbzeit stand es 14:14. Durch eine verbesserte Verteidigung könnten die Wheeler letztendlich mit 32:23 gewinnen.

In der nächsten Partie kam es zur ersten Überraschung. Die Nusse Rams konnten den Titelverteidiger aus Adelby recht deutlich mit 29:18 besiegen.

Somit war Adelby im nächsten Spiel gegen Lübeck schon unter Zugzwang, damit es noch mit dem Einzug ins Finale klappen könnte. Es entwickelte sich ein äußerst spannendes Spiel. Die Führung wechselte mehrmals, selbst in den Schlussminuten. Am Ende setzte sich Lübeck denkbar knapp mit 22:21 durch.

Die Kieler Wheeler konnten hingegen durch einen 33:20-Sieg gegen Nusse frühzeitig ihr Finalticket lösen.

Dadurch stand schon vor dem Spiel zwischen Kiel und Adelby fest, dass erstgenannte im Finale stehen würden, während sich Adelby dieses Jahr mit dem Relegationsspiel begnügen musste. Beide Mannschaften versuchten also Kräfte zu sparen und Kiel gewann letztendlich mit 37:29.

Im abschließenden Gruppenspiel zwischen Nusse und Lübeck sollte der zweite Finalist ermittelt werden. Die Anfangsphase war noch sehr ausgeglichen. Als die Lübecker aber immer mehr Foulprobleme bekamen, konnte sich Nusse absetzen und schlussendlich mit 30:16 den Finaleinzug feiern.

In der Leistungsklasse 2 gab es zuerst keine spannenden Spiele, wenn man nur nach den Ergebnissen geht. Kiels zweite Mannschaft besiegte in der Auftaktpartie die eigene dritte Mannschaft deutlich mit 34:7.

Auch Meldorf konnte ungefährdet mit 18:4 gegen Kiel 3 gewinnen.

Im dritten Spiel unterstrich Kiel 2 durch ein klares 26:2 gegen Damp die angestrebten Aufstiegsziele.

Wie gesagt – rein von den Ergebnissen her waren es nicht die spannendsten Spiele. Trotzdem war es durchaus interessant, die weitere Entwicklung der Mannschaften zu sehen.

Während im Vorjahr zwei etwa gleich starke Kieler Mannschaften aufgestellt wurden, gab es nun eine Mannschaft mit dem Ziel Aufstieg und eine, in der Spieler mehr Einsatzzeit erhalten sollten, die sonst weniger Spielzeit hatten oder sogar erst recht neu dabei sind. Mit Boris Krünitz aus Ahrensburg wurde sogar noch kurzfristig ein Spieler dazugeholt, da es einen gesundheitsbedingten Ausfall gab. Dieses Team war also überhaupt nicht eingespielt, entwickelte sich während des Turniers aber stetig weiter.

Bei der erfahrenen Mannschaft aus Meldorf wurden auch jüngere Spieler eingebunden. Und die Schüler aus Damp bewiesen im nächsten Spiel gegen Meldorf, dass auch sie sich wieder weiterentwickelt hatten.

Im engsten Spiel dieser Leistungsklasse konnten sie das gesamte Spiel über gut gegen halten, verloren letztendlich aber doch mit 10:12.

Anschließend kam es praktisch zum „Halbfinale“. Der Sieger aus dem Spiel zwischen Meldorf und Kiel 2 würde das Relegationsspiel gegen Adelby bestreiten dürfen. Hier ließen sich die Gastgeber die Butter nicht vom Brot nehmen und gewannen mit 30:10.

In der Schlussbegegnung wollten Damp und Kiel 3 unbedingt noch die letzte Chance auf einen Sieg nutzen. Auch dieses Spiel konnte Damp knapp gestalten, letztendlich setzte sich aber die dritte Kieler Mannschaft mit 14:8 durch.

Nach den entsprechenden Umbauarbeiten konnte es auf dem Großfeld weiter gehen. Zuerst stand das Relegationsspiel zwischen dem SV Adelby und den Kieler Wheelern 2 an. Während man damit rechnen konnte, dass Kiel an diesem Spiel teilnehmen würde, war es eher überraschend, dass Adelby sich gegen den Abstieg wehren musste. Die Favoritenrolle war klar verteilt, dies schien man der zweiten Mannschaft der Gastgeber aber nicht gesagt zu haben. Durch tolles Teamspiel und bedingungslosen Einsatz lieferten sie eine starke erste Halbzeit auf Augenhöhe ab. Mit 17:18 lagen sie zur Halbzeitpause nur knapp hinten, alles schien möglich. Doch bereits kurz nach dem Seitenwechsel mussten zwei Kieler Spieler mit dem dritten Foul vom Platz. Danach nutzte Adelby die körperlichen Vorteile und die Erfahrung, um das Spiel mit 35:23 zu gewinnen.

Zum Abschluss sollte im Finale der neue Landesmeister ermittelt werden. In der Vorrunde hatte Kiel noch relativ deutlich mit 33:20 gegen den Finalgegner aus Nusse gewonnen. Aber allen war bewusst, dass dies nichts zu bedeuten hatte. Zum einen ist es ein großer Unterschied, ob auf Klein- oder Großfeld gespielt wird. Zum anderen konnte Kiel nur in einer Sechser-Rotation spielen.

Von Anfang an entwickelte sich ein äußerst spannendes Spiel. Beide Mannschaften konnten sich zwischenzeitlich eine Führung erarbeiten, welche durchs andere Team meist schnell wieder ausgeglichen wurde. Doch in der zweiten Hälfte gab es auch für dieses Kieler Team Foulprobleme. Als Nusse bereits mit 5 Punkten in Führung lag, schien der Sieger schon festzustehen. Doch weiterhin gaben die Wheeler nicht auf und gingen etwa 30 Sekunden vor Schluss mit 30:29 in Führung. Aber auch dies war weiterhin nicht der Endstand. 9,7 Sekunden erzielten die Nusse Rams die 31:30-Führung. Nach einer Auszeit kamen die Kieler nochmals zum Wurf, vergaben aber die letzte Chance knapp. Somit wurde Nusse Landesmeister 2019. Hierbei muss lobend erwähnt werden, dass auch einige Spieler dabei waren, die bisher „nur“ im Schleswig-Holstein-Cup Erfahrungen sammeln konnten.

Platzierungen:

1. Nusse Rams
2. Kieler Wheeler 1
3. RSC Hanse Lübeck
4. SV Adelby
5. Kieler Wheeler 2
6. Tura Meldorf
7. Kieler Wheeler 3
8. Helen-Keller-Schule Damp